Rural Food Lab

Rural Food Lab

Wir brauchen neue Räume. Räume, in den wir gemeinsam experimentieren und neue Ansätze dafür finden, wie wir Ernährung denken, organisieren und umsetzen – praxisnah und auf Augenhöhe. Das Rural Food Lab soll einen solchen Ort im ländlichen Raum schaffen.

Was ist ein Rural Food Lab?

Einfach gesagt ist ein Rural Food Lab eine umfassend eingerichtete Großküche an einem zentralen Punkt der Lebensmittelproduktion.

Diese offene Küche soll Landwirt*innen, verarbeitende Betriebe, Köch*innen, Catering-Betrieben, Schüler*innen, Studierenden und die Zivilgesellschaft zusammenbringen und als gemeinsamer Experimentierraum dienen. Dreh- und Angelpunkt sind regionale Lebensmittel und die Frage, wie wir diese fördern und innovativ nutzen können.

Das Rural Food Lab wird als multifunktionaler Raum konzipiert, der zur Vernetzung und Ausbildung beiträgt, als Labor zur Entwicklung innovativer, regionaler Food-Produkte dient und ein Inkubator für neue Geschäftsmodelle ist.

Hintergund

Projektzeitraum:
2024-2025

Förderprogramm:
Modell- und Demonstrationsvorhaben “Initialisierungsmanagement – Unterstützung bei der Vorbereitung innovativer Projekte zur Verarbeitung und Vermarktung regionaler Lebensmittel” im Rahmen des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung und Regionale Wertschöpfung (BULEplus)

Fördergeber:
Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Das Projekt Rural Food Lab (2024-2025) wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung und Regionale Wertschöpfung (BULEplus) gefördert.

Idee

In dem Bericht „Reimagining the Food System through Social Innovations” der European Environmental Agency (2022) wird ausgeführt, dass wir für die Entwicklung und Förderung von Innovationen neue Räume brauchen, in denen es möglich ist, gemeinsam (über Berufsgruppen hinweg) zu experimentieren und neue Ansätze dafür zu finden, wie wir Ernährung denken, organisieren und umsetzen. Das Rural Food Lab soll einen solchen Raum zur Verfügung stellen. Dort können (Aus-)Bildungsangebote stattfinden, Workshops und Veranstaltungen zur Vernetzung und Kollaboration sowie das direkte Experimentieren mit regionalen, landwirtschaftlichen Produkten. Daraus können neue Kooperationen und Geschäftsmodelle entstehen, innovative Produkte und mehr Verständnis füreinander.

Dabei soll das Rural Food Lab vorrangig drei Funktionen erfüllen:


Vernetzung und Ausbildung

Egal ob Koch oder Landwirtin – im Lebensmittelsektor ist Zeit Mangelware. Das Rural Food Lab soll einen authentischen Ort mit innovativen Formen der Kollaboration verbinden, um die regionale Vernetzung von Akteur*innen des Ernährungssystems zu fördern – trotz geringer zeitlicher Ressourcen.


Experimentier-raum

Das Rural Food Lab soll ein Experimentierraum sein, in dem regionale Lebensmittel als Ausgangspunkt für innovative Produkte dienen. Hier kann vor allem jungen Menschen aus den Bereichen Ernährung und Landwirtschaft die Möglichkeit gegeben werden, mit geringem Kapitaleinsatz zu experimentieren.


Experimentierraum

Das Rural Food Lab soll ein Experimentierraum sein, in dem regionale Lebensmittel als Ausgangspunkt für innovative Produkte dienen. Hier kann vor allem jungen Menschen aus den Bereichen Ernährung und Landwirtschaft die Möglichkeit gegeben werden, mit geringem Kapitaleinsatz zu experimentieren.


Inkubator

Das Rural Food Lab hat auch die Funktion eines Inkubators für neue Geschäftsideen und Lösungen in der Ernährungswirtschaft. Hier können sich innovative unternehmerische Ansätze entwickeln, die zu einer nachhaltigeren Landwirtschaft und Ernährung in der Region beitragen.

Ziele

Die konkrete Projektidee ist die Planung eines Rural Food Lab Prototyp in den Räumlichkeiten des Bio-Landwirtschaftsbetrieb Hof Tolle in Calden-Fürstenwald. Als authentischer Ort der Lebensmittelerzeugung mitten in der Gemeinde Calden bietet der Betrieb einen guten Standort, um vor allem die Landwirt*innen mehr in die Entwicklung von Wertschöpfungsketten zu integrieren.

Mitmachen

Wie kann ich mich am Rural Food Lab beteiligen?

Du bist Landwirtin, Koch, oder sonst in dem Bereich Ernährung und Landwirtschaft aktiv? Du hast Interesse an dem Rural Food Lab mitzuwirken? Dann schreib uns eine E-Mail und wir nehmen gerne zu dir Kontakt auf!

©Lea Arens Fotografie

Scroll to top